Home Über uns Neuigkeiten     Referenzen     Messe Termine
     Produkte
Wartung+Reparatur Kontakt
  Angebot



Krypumpe Typ CP-8 von Sumitomo Cryogenics


Am Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in Greifswald www.ipp.mpg.de wurde eine Krypumpe Typ CP-8 von Sumitomo Cryogenics in Betrieb genommen.

Diese wird dort in der Forschung eingesetzt.


Krypumpe Typ CP-8




Stirlingkühler K535, Wasserdampffalle MicroStar im Einsatz

- Referenzen, Veröffentlichungen

An einer Versuchsanlage setzt Carinthian Tech Research in Villach, Österreich den Stirlingkühler K535 ein. Dieser ist dort an einem Hochfrequenz Messplatz zum Messen von Oberflächenwellen an Bauteilen eingesetzt. (Vakuumgefäß und Temperatursensor wurden ebenfalls von JCM geliefert).
www.ctr.at

Apex Teleskop




Das MPI für Radioastronomie in Bonn betreibt die luftgekühlte Version des Stirlingkühlers K535 an einem Radioteleskop, APEX-Teleskop, in der Atacama Wüste, Chile.
www.mpifr-bonn.mpg.de

Apex TeleskopMPI Bonn




Das Institut für Planetenforschung des Deutsche Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Berlin hat den dritten Strilingkühler K535 angeschafft. Das Foto zeigt einen luftgekühlten K535 an einem Versuchsaufbau eines THz-Lasersystems. Diese eignet sich für den mobilen Einsatz z.B. an Bord von Flugzeugen.
www.dlr.de

Veröffentlichungen
Physik Journal (PDF, 301 KB)
Eine weitere Veröffentlichung (PDF, 1 MB)



Diese Fotos zeigen den Einsatz des Stirlingkühlers K535 am Observatoire de Paris. Der Kühler wird dort zur Kalibrierung von Flugmodellen für Infrarot-Detektoren in der Weltraumforschung eingesetzt.
www.lesia.obspm.fr





Die Wasserdampffalle MicroStar wird bei Inficon in Liechtenstein an einer Prüfanlage eingesetzt, die der Endprüfung von Ionisations-Manometern dient.
www.inficon.com





Die Wasserdampffalle MicroStar wurde von der Firma Eckert & Ziegler BEBIG ( www.bebig.eu ) in Berlin erfolgreich getestet. Daraufhin wurden vier Einheiten bestellt, um an einer Anlage die bisher etwas umständlichere LN2 - Kühlung zu ersetzen.






naechste Seite


JCM ist Mitglied der
Deutschen Physikalischen Gesellschaft
 
JCM ist Mitglied der
Europäische Forschungsgesellschaft
Dünne Schichten e.V.

Europäische Forschungsgesellschaft Dünne Schichten e.V.