Home Über uns Neuigkeiten     Referenzen     Messe Termine
     Produkte
Wartung+Reparatur Kontakt
  Angebot

Wartungen und Reparaturen von
GM-Kühlern (10k) und Kryopumpen

Sollte Ihr Gifford-McMahon-Kaltkopf (10 K) oder Ihre Kryopumpe von einer der Firmen

Sumitomo (ehem. APD Cryogenics und Air Products)
Oxford Cryosystems (ehem. RICOR und Edwards)
Advanced Research Systems (ARS)


einmal nicht mehr richtig kühlen oder merkwürdige Geräusche von sich geben, so sind Sie bei uns in den besten Händen. Wir sind offizieller Service-Stützpunkt der o. g. Firmen und stehen Ihnen gern zur Verfügung.
Bitte denken Sie daran, dass die Adsorber der Helium-Kompressoren je nach Hersteller alle 10.000 - 15.000 h ausgetauscht werden müssen, um eine irreversible Öl-Kontamination des Kaltkopfes zu vermeiden.

Kaltkopf-Wartungen können in der Regel bei Ihnen an der Maschine durchgeführt werden, meistens sogar unter Vakuum. Damit wird die Stillstandsdauer Ihres Systems (wenn sich keine ernsthaften Schäden zeigen) auf wenige Stunden beschränkt.
Auf Wunsch können Sie uns Ihren Kühlkopf oder/und Kompressor natürlich auch schicken und wir warten/reparieren diese prompt und zuverlässig bei uns.

Im Falle der Wartung/Reparatur von Kryopumpen laden Sie bitte unsere Kontaminations-Erklärung (PDF-Dokument, 60KB) herunter und senden Sie uns diese ausgefüllt zurück, bevor Sie die Pumpe zu uns auf die Reise schicken.

Transport
Kaltköpfe und Kryopumpen müssen sorgfältig verpackt werden, um Transportschäden zu vermeiden. Styroporflocken sind als Füllmaterial ungeeignet, da die relativ schweren Geräte im Karton "herumschwimmen" und damit im Falle von Stürzen beschädigt werden können! Kompressoren sollten auf Paletten verschickt werden, um einen aufrechten Transport zu gewährleisten. Gekippte oder gar umgedrehte Transportlage kann erhebliche Schäden verursachen.

Natürlich erhalten Sie über uns auch alle Verschleiss- und Ersatzteile für die Produkte unserer Partnerfirmen.

Wartungs-Referenz Kryopumpen

Seit vielen Jahren werden von uns zwei APD-3.5 Kryopumpen bei SIEMENS in München regelmäßig gewartet.

An einem Sekundärionenmassenspektrometer (SIMS) der Firma Cameca (Modell IMS-4F) sind zwei dieser Pumpen montiert, wie auf den beiden Fotos zu sehen ist. Der Einsatz von Kryopumpen an SIMS-Anlagen bringt niedrigere Nachweisgrenzen für Kohlenstoff und Sauerstoff.

Siemens APD-3.5 Kryopumpen   Siemens APD-3.5 Kryopumpen


JCM ist Mitglied der
Deutschen Physikalischen Gesellschaft
 
JCM ist Mitglied der
Europäische Forschungsgesellschaft
Dünne Schichten e.V.

Europäische Forschungsgesellschaft Dünne Schichten e.V.